- Utopiastadt / Clownfisch - https://www.clownfisch.eu -

INFOABEND – SOLIDARISCHE LANDWIRTSCHAFT IN METTMANN

Die SoLaWi Mettmann stellt sich vor. Am 05.02.2019 ab 20 Uhr.
Im Hutmacher in Utopiastadt
Der Eintritt ist frei!

Was ist eigentlich solidarische Landwirtschaft?

In der solidarischen Landwirtschaft geht es darum, dass ein Hof mit seinen Mitgliedern eine Gemeinschaft bildet.

Der Hof baut Gemüse für die Mitglieder an, welche im Gegenzug die Arbeit und den Anbau finanzieren. So wird nicht für den anonymen Markt angebaut, wo die Waren in einem Konkurrenzverhältnis abgesetzt werden. Das bedeutet, dass der/die Landwirt(in) und die Mitglieder der Gruppe also eine Wirtschaftsgemeinschaft bilden.

Die vertragliche Bindung läuft jeweils für ein Jahr (d.h. eine landwirtschaftliche Saison). Die Bewirtschaftungskosten werden von allen gemeinsam getragen und die Produkte des Hofes werden unter den Mitgliedern aufgeteilt. Dies ermöglicht dem/der Landwirt(in), sich unabhängig von Marktzwängen einer guten landwirtschaftlichen Praxis zu widmen, den Boden fruchtbar zu erhalten und bedürfnisorientiert zu arbeiten.

Die SoLaWi Mettmann
In »Nermins Garten«, einem Bio-zertifizierten Betrieb mit ca. 1 ha großem Grundstück im Süden von Mettmann, werden nach diesem solidarischen Prinzip gemeinschaftlich mit viel Engagement zahlreiche Gemüsesorten, Kräuter, Beerensträucher angebaut.

Das Gemüse wird nach den Bioland Richtlinien angebaut. Das bedeutet beispielsweise, daß wir keine Herbizide, Pestizide und keinen Kunstdünger verwenden. Die Bearbeitung des Bodens erfordert immer viel Handarbeit und wir legen Wert auf wenig bodenverdichtenden Maschineneinsatz.

Für die kommenden Saisons sucht das Team nach erfolgreichem Start in 2018 weitere Partner. Wer Interesse hat sich einzubringen oder sich erst einmal generell und ganz praktisch über das Thema informieren möchte, sollte unbedingt auf ein Getränk vorbeischauen

Mehr Informationen zu dem Projekt in Mettmann findest du vorab hier [1].