Neue UTOs und PIAs | Johannes Schmidt

Neue UTOs und PIAs | Johannes Schmidt

Utopiastadt wächst. Immer mehr Projekte werden rund um unseren alten Bahnhof, auf dem Utopiastadt Campus und in der Stadt umgesetzt. Immer mehr ehrenamtliche UTOs und PIAs wuseln über das Gelände (250-300!).  Das ist wahrlich eine Utopie!

Um all diese Arbeiten und Projekte zu koordinieren und Utopien immer größere Räume zur Verfügung zu stellen, bedarf es auch immer mehr festen MitarbeiterInnen in der Utopiastadt gGmbH. In diesem Format wollen wir nun stetig unsere neuen MitarbeiterInnen vorstellen, um der Utopiastadt gGmbH Gesichter zu verleihen.

Johannes Schmidt

Seit Februar 2019

Ich bin Johannes Schmidt, 25 Jahre alt und bin seit rund 6 Jahren in Utopiastadt aktiv, im Vorstand des Fördervereins und bekennender Liebhaber dieser wunderschönen Wupper-Stadt. Im Februar 2019 ist einer meiner Träume in Erfüllung gegangen – ich arbeite für die Utopiastadt gGmbH.

Deine Projekte in Utopiastadt:

Ich bin zusammen mit Niklas Brandau für die Entwicklung des Utopiastadt Campus verantwortlich. Das heißt, ich kümmere mich um alles, was auf diesen riesigen Flächen passiert und geplant wird. Die wohl größten und sichtbarsten Projekte in den kommenden Jahren werden der Solar Decathlon 2021, die Festivals TrassenJam und TrassenRave und die Utopiastadt Campus Raumstation sein. Außerdem kümmere ich mich mit der Veranstaltungs-Crew zusammen um das Kulturprogramm und bin neben ganz viel Tagesgeschäft irgendwie sowas, wie der Zirkusdirektor des Utopiastadt Zirkuszelts.

Wer bist du, wenn du nicht in Utopiastadt arbeitest?

Wenn ich nicht in Utopiastadt arbeite, findet man mich mit großer Wahrscheinlichkeit an der Boombox, irgendwo auf dem Campus, auf irgendeinem Konzert, in Finnland – eventuell auch in der Universität. Ich studiere nämlich Kulturreflexion, kulturelle Praxis und Philosophie. Vielleicht fahre ich auch Bagger auf dem Campus oder liege auf der Couch in meiner Heimat – dem Mirker Quartier.

Wie wurdest du UTO / PIA?

2014, nach meinem Abitur, habe ich mit einem guten Freund zusammen ein Freiwilliges soziales Jahr (FSJ) gemacht. Wir haben uns damals unsere zwei FSJ-Stellen durch spenden finanziert und das Changemaker City Projekt geleitet. Das Projekt wird heute noch von unseren Bundesfreiwilligen (BFD) in Utopiastadt betreut.

Wir haben damals das StadtMacher Festival 2014 organisiert und sind auf der Suche nach einer Location für das Fest in Utopiastadt gelandet. Seitdem bin ich hier. Matthias Müller hat mich damals in die Veranstaltungs-Crew geworfen, welche ich dann 2015 mit Julian Dell zusammen geleitet habe. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war ich UTOPIST.

Wie, wann und wo kann man dich erreichen?

Immer via j.schmidt(at)utopiastadt.eu, an der Theke im Hutmacher oder auf dem Utopiastadt Campus  (ich bin einer von denen, die Locken haben)

Diskussion eröffnen

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

Suche