18.05.16 | 19:00 | Transformationsstadt

18.05.16 | 19:00 | Transformationsstadt

Utopiastadt_Needful_Things_Designmarkt_Foto_Sven_Pacher_1000px

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns den offiziellen die Plattform »Transformationsstadt« zu beginnen und zu feiern.
Am 18. Mai um 19.00 Uhr empfangen wir Sie in Utopiastadt im Café Hutmacher, Mirker Straße 48, Wuppertal.

Transformation bedeutet Wandel: mehr Nachhaltigkeit, mehr Gerechtigkeit, mehr Lebensqualität. Menschen engagieren sich, weil sie diesen Wandel wollen. Wo fangen sie an? – Vor der eigenen Haustür, in ihren Quartieren und Städten. Deshalb: Transformationsstadt. Wuppertal Institut, TransZent, Utopiastadt und Neue Effizienz gründen eine Plattform für Menschen, die gesellschaftliche Veränderungsprozesse in Städten gestalten, erforschen, vermitteln und erleben. Hier werden Veranstaltungen und Projekte angekündigt, begleitet und die Ergebnisse sichtbar gemacht. Hier können Akteure ihre Erfahrungen teilen und aus denen anderer lernen.

Wie das geht? Das erklären die Initiatoren bei der Auftaktveranstaltung in Utopiastadt am Bahnhof Mirke. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, mit uns den Start einer neuen Wuppertaler Initiative zu feiern und sich gleich aktiv an der Diskussion um den Stadtwandel zu beteiligen.

19.00 – Eröffnung
Begrüßung durch Christian Hampe, Geschäftsführer und Initiatior von Utopiastadt
Grußwort des Oberbürgermeisters Andreas Mucke
Grußwort des Staatssekretärs Michael von der Mühlen (Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes NRW)

19.15 – Podiumsgespräch: Was ist Transformationsstadt?
Matthias Wanner, Wuppertal Institut
Prof. Dr. Maria Behrens, TransZent
Christian Hampe, Utopiastadt
Jochen Stiebel, Neue Effizienz
Moderation: Sophie Blasberg und David J. Becher

19.45 – Interaktives Get-Together
Planspiel: Was ist Transformation, wo findet sie statt und wie gelingt sie?

Wir freuen uns auf einen gelungenen Auftakt und hoffen auf Ihre rege Teilnahme. Um Anmeldung wird gebeten:

http://neue-effizienz.de/termine/aktuell/?date=kick-off-transformationsstadt-im-rahmen-des-kongresses-sustainab

Die Veranstaltung ist öffentlich, wir freuen uns über Ihre Berichterstattung und Weiterleitung an Ihre Netzwerke. Für Fragen und Interviews stehen die Initiatoren gern zur Verfügung.

Was Transformationsstadt ist

Transformationsstadt gibt den gesellschaftlichen Veränderungsprozessen hin zu einer ökonomisch nachhaltigeren sowie sozial gerechteren Form des Zusammenlebens innerhalb ökologischer Grenzen eine Plattform. Wir kennen nicht die Antworten auf alle gesellschaftlichen Herausforderungen, aber wir schaffen einen Raum, um die Fragen zu stellen. Hier werden Veranstaltungen und Projekte angekündigt, begleitet und die Ergebnisse sichtbar gemacht. Hier können Akteure ihre Erfahrungen teilen und aus denen anderer lernen. Hier stellen TransformationsforscherInnen ihre Ergebnisse zur Verfügung oder werfen neue Fragen auf. Hier erzählen, diskutieren und netzwerken Transformateure.

Was Transformationsstadt wird

Transformationsstadt soll die Grenzen zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung aufheben, um die Kommunikation über und damit auch das Bewusstsein für Transformationsprozesse in allen Bereichen der Gesellschaft zu fördern. Durch den regelmäßigen Austausch und die aktive Vernetzung von Transformateuren sollen konkrete Handlungsempfehlungen erarbeitet und Transformation aktiv gefördert werden.

Initiatoren

Transformationsstadt wird initiiert von vier namhaften Wuppertaler Institutionen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Die Initiative ist beispielhaft für das hohe Transformationspotenzial der Stadt. Eine kritische Masse gut vernetzter und engagierter Bürger, Initiativen und Institutionen machen die Stadt zum Reallabor und damit zu fruchtbarem Boden für reflektierte gesellschaftliche Veränderungsprozesse.

TransZent
Das Forschungszentrum TransZent wurde 2013 von der Bergischen Universität Wuppertal und dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH gegründet. In konkreten, interdisziplinär angelegten Forschungsprojekten fördert TransZent den Austausch zwischen den Fachrichtungen. Das Zentrum arbeitet zum Beipiel durch Reallabore nach einem erweiterten Wissenschaftsverständnis, das neben dem reinen Beobachten auch das aktive Eingreifen in gesellschaftliche Prozesse als Aufgabe der Wissenschaft postuliert.
Mehr unter: www.transzent.uni-wuppertal.de

Neue Effizienz
Die Neue Effizienz bringt Wirtschaft, Wissenschaft und Kommunen zusammen, um die Ressourceneffizienz im Bergischen Städtedreieck überdurchschnittlich zu verbessern und so die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der Region und ihrer Unternehmen zu stärken. Entlang der Themen Industrie, Mobilität, Gebäude und Quartiere sowie Bildung und Qualifizierung initiiert die Gesellschaft gemeinsam mit ihren Partnern neue Ideen und spannende Projekte. Die Neue Effizienz ist anerkannt als An-Institut der Bergischen Universität Wuppertal.
Mehr unter: www.neue-effizienz.de

Utopiastadt
Die Utopiastadt im Mirker Bahnhof hat sich als zentrale Anlaufstelle für kreative Stadtentwicklung aus der Breite des bürgerschaftlichen Engagements sowie für die Kultur- und Kreativwirtschaft etabliert. Hier ist ein Stadtlabor für Utopien entstanden, das Menschen und ihren Ideen Raum gibt und wo durch Austausch und Vernetzung neue Initiativen und Aktionen geplant und umgesetzt werden. Utopiastadt ist damit Initialzündung eines andauernden Kultur- und Gesellschaftskongresses mit Ambitionen und Wirkung.
Mehr unter: www.utopiastadt.eu

Wuppertal Institut
Das Wuppertal Institut erforscht und entwickelt Leitbilder, Strategien und Instrumente für Übergänge zu einer nachhaltigen Entwicklung auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene. Im Zentrum stehen Ressourcen-, Klima- und Energieherausforderungen in ihren Wechselwirkungen mit Wirtschaft und Gesellschaft. Die Analyse und Induzierung von Innovationen zur Entkopplung von Naturverbrauch und Wohlstandsentwicklung bilden einen Schwerpunkt seiner Forschung.
Mehr unter: www.wupperinst.org

>> weitere Infos unter www.transformationsstadt.de

 

TFS_Logo_3Zeilen

Diskussion eröffnen

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

18.04.19 | 19:00 | Frauen erobern die Nacht – Vortrag & Diskussion

27.04.19 | 20:00 | Only Hut – Time for T. (Lissabon)

18.05.19 | 19:30 | DART-TUNIER: HUTMACHER CUP 2019

01.03.19 | 19:30 | MULTIMEDIALE LESUNG: DIESES REISSEN – IM ZUSTAND DES KONTAKTS

Suche