19.11.2015 | 15:00 | Pop-up: Die kreative Stadt von übermorgen

19.11.2015 | 15:00 | Pop-up: Die kreative Stadt von übermorgen

kreative_stadt_950x700-940x693

Wie sehen unsere Städte in Zukunft aus? Es geht um die Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft, die Vereinbarkeit von Ökonomie und Ökologie, um kreative und überraschende Ideen und neue Bezüge zwischen Wohn- und Arbeitsraum.

Die dynamische Kultur- und Kreativwirtschaft ist in ihrem Verständnis von Stadt-raum häufig Ideengeber. Sie ist Produkttester für neue Arbeitsmethoden, Lebens-modelle und Mobilitätskonzepte. Wo auf der einen Seite noch über das Aussterben des Einzelhandels geklagt wird, probiert sich die Kreativwirtschaft mit Zwischen-nutzungs- und Pop-up-Store-Konzepten an Lösungen. Natürlich braucht es mehr als nur das. Gerade am Beispiel Stadtentwicklung zeigt sich, wie Kreativschaffende andere Branchen fördern können, wie der Dialog zum Beispiel zwischen Energie-versorgern, Abfallwirtschaft, Immobilienmarkt, Nahverkehrsanbietern und Kreativwirtschaft sinnvoll wäre. Sie schaffen nicht nur neue Arbeitsplätze und bringen nicht nur die Lust und die geistige Mobilität die es zum Wandel braucht – sie haben auch handfeste Innovationen und Antworten auf Lager.

Den inhaltlichen Auftakt gestaltet Michael Ziehl von urban upcycling – Agentur für städtische Ressourcen (Hamburg), gefolgt vom »Innovationscafé«, u.a. mit Björn Vofrei (Hannover Liebe!) und Oliver Francke & Johannes Schmidt (Utopiastadt e.V., Wuppertal). Es diskutieren u.a. Jochen Heufelder (Fuhrwerkswaage Kunstraum e.V., Köln) und Reinhild Kuhn (Heimatdesign, Dortmund) miteinander und mit Ihnen – wenn Sie wollen!

Bitte melden Sie sich bei uns mit einer Mail an anmeldung@kreativ-bund.de an, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Vielen Dank.

 

Pop-up: Die kreative Stadt von übermorgen
19. November 2015
15.00 Uhr (Einlass 14.30 Uhr)
Im Solution Space, Am Hof 20-26, 50667 Köln

 

Ziel der Veranstaltung
Mit Branchenexperten und Akteuren aus der Kultur- und Kreativwirtschaft sollen folgende Fragestellungen diskutiert werden:
• Wie wird sich unser Stadtbild und Stadtverständnis in Zukunft verändern?
• Was bedeutet diese Veränderung zum Beispiel für den Einzelhandel und wie kann man damit umgehen?
• Welchen Einfluss hat die Kultur- und Kreativwirtschaft auf Stadtentwicklung?
• Welche Potenziale können für die kreative Stadt von morgen genutzt und verstärkt werden?
• Welche Rahmenbedingungen sind für die kommende Entwicklung Voraussetzung?

 

Ablauf
14:30
Einlass/Anmeldung

15:00 Begrüßung
Ministerialdirigent Karl-Uwe Bütof | Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen

15:15 Einführung in den Tag
Robert Mertens/Julia Köhn | Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes

15:25 Impulsvortrag: Heute, Morgen, Übermorgen – Ansätze und Thesen für die kreative Stadt der Zukunft
Michael Ziehl | urban upcycling, Agentur für städtische Ressourcen Hamburg

15:45 Podiumsdiskussion: Wie beeinflussen kreative Change Maker schon heute die Stadtentwicklung?
Björn Vofrei | Hannover Liebe
Oliver Francke und Johannes Schmidt | Utopiastadt e.V. Wuppertal

16:15 Pause

16:45 Podiumsdiskussion: Welche Voraussetzungen braucht es für die kreative Stadt von Morgen?
Michael Ziehl | urban upcycling, Agentur für städtische Ressourcen Hamburg
Reinhild Kuhn | Heimatdesign, Dortmund
Jochen Heufelder| Bild. Künstler/Fuhrwerkswaage Köln

17:30 Zusammenfassung: Auf dem Weg nach übermorgen

18:00 Get-together

 

 

Ein Veranstaltung des Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes
Weitere Infos unter http://kompetenzzentrum.u-institut.de

 

Diskussion eröffnen

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

14.09.19 | 11:00 - 17:00 | Wir bauen Utopiastadt! | Workout September 2019

13.09 - 22.09.19 Baustellenführungen

07.09.19 | 11:00 - 17:00 | Utopiastadt Sonderworkout | September

Suche